"Wir sind nicht Schuld an der Welt, wie sie ist.  -  Wir sind nur Schuld wenn sie so bleibt!"

 

D  a  r  u  m  !                         

 

                        

 

Neueste  Tierquälerei in der Türkei!!

 

 

http://www.hunde-aus-istanbul.de/html/matt_murdocks_fotos_.html

Lest auf Christines HP die ganze Geschichte von Jonah!!

 

 

 

                                                                      

 

 

 

 

Montag in der Bangkokpost:

700 Hunde auf dem Weg ins Restaurant

 

 

 oder:

wieviele Menschen gehen achtlos an schwerverletztem, hilflosen Tier vorbei? 

  

 

 

ANDALUSISCHE POLIZEI VERWEIGERT 13 STD. LANG HILFE FÜR SCHWERST VERLETZTEN GALGO!

Einmal mehr zeichnet sich die spanische Polizei durch ihren Respekt an Tieren aus!!!

Antonio aus Martos hat am 29.9. gegen 1 Uhr morgens einen Anruf bekommen von einer tierliebenden Frau aus dem Nachbardorf. Da liegt ein verletzter Galgo seit 13 Stunden (man stelle sich das mal vor!!!!!) im Stadtkern von Alcaudete, nur 3m von einem Restaurant enfernt und kann sich nicht mehr bewegen.

MEHR HIER AUF WWW.PRO-GALGO.COM

Mo Swatek
www.pro-galgo.com

 

Und hier gibt es Neuigkeiten von Blanco, dem verletzten Galgo. Es sind schon 600 € zusammen gekommen, 1200 € fehlen noch.

http://progalgo.files.wordpress.com/2007/10/galgo.pps

 

 

 

Bei einigen der gezeigten Bilder liegen Urheberrechte vor, bitte bei Pro-Galgo.com nachfragen.

 

*******

 

Es ist unglaublich, wieviel Zeit von der Presse in Cadiz verschwendet wird und wie viel Aufmerksamkeit die Galgueros bekommen. Dies ist die dämliche Pressenotiz, die in der Tageszeitung von Cadiz veröffentlich wurde. Die Galgueros sind sauer, weil die Seprona ihnen nicht länger erlaubt, die Galgos angebunden an die Mopeds zu trainieren. Laut der Presse will die Stadtverwaltung von Chiclana den Galgueros aber bei der Arbeit helfen. Es interessiert dabei keinen, ob die Galgos vollkommen entkräftet sind, manche sterben an einem Herzinfarkt andere werden von den Mopeds von diesen Idioten überfahren. Viele enden mit verletzten Pfoten und werden ausgesetzt oder getötet, weil sie nicht mehr zu gebrauchen sind. Bitte veröffentlicht dieses unglaubliche Verhalten und schickt Protest-E-Mails an die Stadtverwaltung von Chiclana!”  15/08/2007 ISABEL BERMÚDEZ


Pressemeldung:

*CHICLANA. Einige Hundert Leute, 400 nach den Schätzungen des
Freundeskreises der Galgueros Santa Ana, trainieren ihre Galgos für
Wettbewerbe. Traditionell haben sie sie immer zwischen der Quelle, dem
öffentlichen Pinienwald und der Schlucht von Asomada die Hunde hinter ihren
Mopeds auf einer Strecke von circa 15 Kilometern trainiert. Jetzt beklagen
sie sich, dass die Seprona ihnen verbietet in ihren traditionelle Gebieten
zu trainieren, da sie laut ihren Informationen, zu nah an Privatbesitz
fahren.

Daher kritisiert der Präsident der Assoziation der Galgueros José
Gallardo, dass das schlechte Verhalten von einigen wenigen sich auf das
Training von allen Galgueros auswirkt, obwohl diese sich an die
traditionellen Zonen des Trainings und natürlich auch der Hunde halten.

„Früher haben sie uns viele Bedingungen für die Hunde und für diejenigen die
sie einhalten sollen, vorgeschrieben. Und jetzt nutzen sie diese Ausrede, um
das Training zu unterbinden. Wir haben uns verpflichtet mit den Mopeds nach
den Regeln zu fahren und die Vorschriften einzuhalten", erklärt Gallardo.
„Sie haben uns sogar gesagt, dass wir mit dem Fahrrad trainieren sollen,
aber das ist ausgeschlossen, weil es einige wichtige Leute mit diesem Hobby
gibt, die damit nicht aufhören möchten", erzählt er.

Deshalb versucht der Freundeskreis eine Lösung zu finden. Eine davon ist,
einen Ausweis für die Galguaeros zu entwickeln, wodurch die Galgueros
vertraglich verpflichtet sind, eine Reihe von Regeln einzuhalten und dieser
Vertrag würde vom Freundeskreis und der Stadtverwaltung geschlossen.
Bei Nichterfüllung der verschiedenen Regeln würde die Trainingserlaubnis
sofort erlöschen und die zuständigen Autoritäten würden entsprechende
Strafen verhängen.

Hinzu kommt, dass in wenigen Monaten wichtige nationale Meisterschaften
stattfinden, bei denen schon Hunde aus ganz Spanien angemeldet sind.
„Normalerweise tragen wir diese Anfang November aus, aber dieses Jahr wissen
wir nicht, was wir machen sollen, da wir nicht trainieren können", erklärt
Gallardo. „Was wir wollen ist eine gerade Strecke von 15-20 km, wo die Hunde ihr
Training absolvieren können. So wie wir es immer gemacht haben, ohne
jemanden zu stören,” damit schließt der Präsident des Freundeskreises seine
Ausführungen und dankt der Stadtverwaltung: „Die Zusammenarbeit funktioniert
gut und die Verantwortlichen versuchen eine Lösung für dieses Problem zu
finden."


Es ist wirklich unglaublich, das Verbot gegen die Galgueros ist nur, weil die Anwohner sich
vom Lärm gestört fühlen, die Hunde sind – wie immer – egal!!”

Martina hat ein Protestschreiben vorbereitet, bitte kopiert den Text aus der mail,
tragt euren Namen in das vorgesehen Feld und leitet die mail an:

<emarin@chiclana.es>       Bürgermeister Ernesto Manrin Andrade
<pmartine@chiclana.es>    Tourismusbeauftragter
<sugerencias@chiclana.es>

Darunter findet ihr die deutsche Übersetzung.
Danke an Martina und Jessica!



Señor Alcalde,

No puedo comprender en que pierde el tiempo la prensa de Cádiz.

LOS GALGUEROS PIDEN UN LUGAR PARA ENTRENAR A LOS PERROS¡¡¡¡¡¡¡

A usted no le importa nada que los galgos acaben extenuados, que algunos
mueran de infarto, otros sean atropellados por las motos, que muchos de
ellos acaben con sus pies destrozados, asesinados o abandonados porque no
sirven?

En Alemania y en muchos países modernos europeos no podemos comprender la
situación del maltrato de animales en España, sobretodo la violencia y la
crueldad a los galgos y podencos.
Es una vergüenza nacional y es indignante y vergonzoso que su ayuntamiento
se integre también en la lista de los ayuntamientos que sostienen el
maltrato de los galgos al permitir un lugar para entrenar a los pobres
galgos y no luchar contra el maltrato en general.
Estamos en contacto con la Unión Europea y publicamos todos los casos de
maltrato.

Si ustedes se ponen al lado de los galgueros no tendréis vergüenza.

Píenselo bien, todavía pueden tomar una decisión que es la adecuada para
ayudar a convertir a España en un país moderno del siglo veintiuno, Europa
se fija en Cádiz y esperamos que sea una provincia civilizada.

Atentamente

..........................................................................................
NAME
Alemana


Bitte schreiben sie diesen Brief an den Bürgermeister der Gemeinde.

Herr Bürgermeister,

ich kann nicht verstehen, womit die Presse von Cadiz ihre Zeit verschwendet.

DIE JÄGER BEANTRAGEN EINEN ORT WO SIE IHRE GALGOS TRAINIEREN
KÖNNEN!!!!!!!!!!

Ihnen macht es nichts aus, dass die Galgos erschöpft enden, einige von
ihnen an Herzinfarkt sterben, andere von den Mopeds angefahren werden,
dass viele von ihnen mit kaputten Pfoten enden, ermordet und ausgesetzt,
weil sie nichts taugen?

In Deutschland und vielen anderen modernen europäischen Ländern können
wir die Situation der schlechten Behandlung von spanischen Tieren nicht verstehen,
vor allem die Gewalt und Grausamkeit gegenüber Galgos und Podencos.
Es ist eine nationale Schande und es ist empörend und beschämend, dass
Ihr Gemeinderat sich ebenfalls einträgt in die Liste der Gemeinden, welche das
Training der Galgos und damit deren Misshandlungen unterstützen, anstatt
generell dagegen vorzugehen.

Wir sind in Kontakt mit der EU und melden alle Fälle von Misshandlungen.

Denken Sie gut darüber nach, sie können immer noch eine Entscheidung
treffen, welche angebracht ist um zu helfen, dass Spanien zu einem
modernen Staat des 21.Jahrhunderts wird, Europa schaut auf Cadiz und wir
hoffen es wird eine zivilisierte Provinz.

Gezeichnet

..........................................................................................
NAME
Deutschland

 

 

 

http://www.youtube.com/watch?v=4g1NQqL5fGo

http://www.youtube.com/watch?v=q9eExIQJZ1w

 


"Caudia" kommt nach Deutschland und steht zur Vermittlung!!

"CLAUDIA",       a little boxer with three legs.

 Also die Kleine links ist Elena, Claudia ist die rechts auf dem Bild  :-)

Little Claudia was abandoned at a veterinary clinic in Cádiz, after one of her legs had been cut off.
 
The veterinarian at the  clinic, where this poor puppy was abandoned, told us that her leg had been cut off and that it was not due to being hit by a car nor from an accident, and that if we didn't take her he would call the dog pound and have her taken to that filthy place.
 
The veterinarian also told us that whom ever was to take charge of her recovery could be the one to decide if she needed an operation, and to decide on all of the veterinary care that the little puppy needed.

 

                                               

 

 

 

 

 

Die Podis von Es Cubell

 

 

Und damit auch jeder sofort weiß was benötigt wird.........

 

 

außer den dringend benötigten Spenden sind die unten stehenden Verein dankbar über geeignete Medikamente für die Hunde, die nicht in die Klinik müssen. Um sie rudeltauglich zu machen wäre Ectodex nötig, um gegenseitige Ansteckungen zu vermeiden und die starke Räude zu bekämpfen. Weitere Medis und Hilfsmittel bitte dringend an die Adressen der Vereine schicken. Und um weitere Gefahren zu vermeiden, spenden sie bitte auch Scaliborhalsbänder, um noch nicht infizierte Hunde vor den Mittelmeerkrankheiten zu schützen.

Sie sehen wie vielseitig die Palette ist, um diesen Hunden zu helfen. Selbstverständlich ist wie immer der Euro am wichtigsten, um zumindest die Vet-Behandlung zu unterstützen. Aber auch ein einziges Scaliborhalsband ist schon keine Kleinigkeit, sondern eine große Hilfe für diesen einen Hund der es tragen darf. Wenn sie noch andere Ideen haben wie sie helfen möchten, informieren sie uns darüber. Wir wollen diesmal alles von ihnen, weil es für die Tierschützer sonst das Aus bedeutet.

 

 

 

COLABORA EN LA RECUPERACIÓN DE LOS ANIMALES Y EN LOS GASTOS DEL PROXIMO VIAJE SOLO SI CONSEGUIMOS EL DINERO PODREMOS ACTUAR.

PUEDES HACER TU DONATIVO EN LA CUENTA BANCARIA DE LA FAPA
IBAN: ES40 - 2100 - 3742 - 52 - 2200078669
BIC / CODIGO SWIFI: CAIXESBBXXX
Titular: Federación de Asociaciones Protectoras y de Defensa Animal de la Comunidad de Madrid
Indicar PODENCOS IBIZA

 

Und hier kommt das unfaßbare - und bitte sagt nie wieder unsere Tierheime wären doch auch voll, seht euch nur die Bilder an.

 

die folgenden Hunde wurden letztes Wochenende gerettet von

 

Fapa

den Tierschutz-Organisationen ALBA, ANAA, AMNISTI ANIMAL,

der deutsche Partnerverein von Alba, Far from fear,  hat schon finanzielle Unterstützung geleistet. Auf dieser HP sehen sie ebenfalls den weiteren Verlauf der Aktion.

www.far-from-fear.de

 

 

                                   Podencos von Ibiza,

 

  schon mal ´ne Zecke gesehen? Hier gibt es genug davon......

Zecken über Zecken............

            dieser Hund hat noch keine Ahnung was ihn erwartet......

 

 

 

 

 

 

Sie erwarten alles von uns, nur nichts gutes...........

         

 

 

 

Was sagen diese Augen wohl aus?          

        

 

     

 

 

 

 

 

 

       

 

 

 

Sie können mir glauben, daß sie hier nur die harmlosen Bilder sehen. Aber stellen sie sich doch bitte vor, daß diese Hunde vor dem Grundstück dieses Vermehrers an der Straße leben, wo auch ab und zu mal ein Hund an- oder überfahren wird. Diese Hunde bleiben dort liegen mit ihren Verletzungen. Sie sterben einfach still und leise, ohne das wir je davon erfahren würden.

 

 

 

 

 

 
 
 

 

 

Pero gracias a la ayuda de los socios y de nuestros amigos extranjeros, la pequeña Claudia no le faltará ningún cuidado veterinario y todo lo que ella necesite sin dudarlo lo tendrá.
 
But thanks to the help of our members, peoples from other countries and our veterinarian, little Claudia will not go without any veterinary care.  And any other care that she should need will be seen to without a second thought.
 
The only danger for this little Boxer right now is being in a shelter with only three legs and 140 other dogs.  She could injure or break her good leg from continously putting all her weight on it.
 
Let's hope that little Claudia will soon find a family who will give her all of the love and security that she needs and deserves, and that will help her forget all of the pain that this poor little dog has had to endure since a very young age.
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!